Das IWT hat einen dreifachen Grund zum Feiern

Gleich drei Projekte auf einen Schlag erhalten jeweils eine Förderung des BMWi: SmartShip, VOLKER und PST

Das IWT erhält für zwei Innovationsnetzwerke und ein Kooperationsprojekt jeweils eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Mit dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie marktorientierte technologische Forschungs- und Entwicklungsprojekte der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. Mit dem Programm sollen die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen nachhaltig unterstützt werden.

SmartShip – Digitalisierung in der Schifffahrt

SmartShip geht in das zweite Förderjahr. SmartShip ist ein Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk im Bereich Digitalisierung in der maritimen Industrie. Der Grundgedanke hierzu ist die Erstellung eines universellen Steuergeräts für Boote, gepaart mit innovativen Cloud-Anwendungen. Im zweiten Förderjahr wird an folgenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten weitergearbeitet, um die Digitalisierung in der maritimen Industrie voranzutreiben: Smart Fouling Detection, Hardware Security, Safety, Service and Maintenance und einer Smart Marina.

Sie möchten mehr über das Innovationsnetzwerk SmartShip und seine Projekte erfahren?

Besuchen Sie SmartShip gerne auf: www.smartship-netzwerk.de

Oder kontaktieren Sie den Projektmanager Matthias Karl: karl@iwt-bodensee.de

VOLKER – Smarte Robotik

Auch das Robotik Innovationsnetzwerk VOLKER geht in das zweite Förderjahr. VOLKER steht für Visuell Orientierter Leicht KontrollierbarEr Roboter. In der ersten Förderphase wurde das Forschungs-und Entwicklungsprojekt RoboEyes beantragt. Mit RoboEyes möchte VOLKER eine hochauflösende 2D-/3D-Kamera, zu einem Preis von unter 1.000 € entwickeln, die beispielsweise für Pick-and-Place-Anwendungen eingesetzt werden kann. Im zweiten Förderjahr wird VOLKER die Forschungs- und Entwicklungsprojekte RoboTeach, RoboDetect und RoboSafe beantragen.

Sie möchten mehr über das Innovationsnetzwerk VOLKER und seine Projekte erfahren?

Besuchen Sie VOLKER gerne auf: www.volker-netzwerk.de

Oder kontaktieren Sie den Projektmanager Harsh Sheth: sheth@iwt-bodensee.de

PST – ein Prozesssteuerungstool für den 3D-Druck

Im Kooperationsprojekt PST entwickelt das IWT zusammen mit fünf weiteren Partnern ein Prozesssteuerungstool für den 3D-Druck. 3D-Drucken erfreut sich immer größerer Beliebtheit, wird bisher in der industriellen Fertigung jedoch aufgrund starker Qualitätsschwankungen nur selten verwendet. Das geplante Prozesssteuerungstool soll diesen Qualitätsschwankungen entgegenwirken, in dem der Druckvorgang zum einen automatisiert überwacht und abgeglichen wird, zum anderen der Druckvorgang auch vorab simuliert werden kann, um Schwachstellen im der Vorlage eines 3D-Modells zu erkennen. Im Projekt PST wird sich das IWT um die 3D-Visualisierung der Simulation sowie die Vorhersage zur erwarteten Druckqualität unter Verwendung von KI kümmern.

Das Bild zeigt einen virtuellen 3D-Drucker in der Unreal-Engine, der im PST Kooperationsprojekt eingesetzt wird.

Sie möchten mehr über das Kooperationsprojekt PST erfahren?

Kontaktieren Sie gerne hierzu unseren Experten Patrick Leber: leber@iwt-bodensee.de

Das IWT sowie seine Netzwerkpartner, die sich aus Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammensetzen, freuen sich über die Förderungen und auf die weitere Zusammenarbeit. Sie möchten mehr über unsere Netzwerke erfahren oder sich zu einem geplanten Förderprojekt beraten lassen? Kontaktieren Sie uns gerne:

www.iwt-bodensee.de

info@iwt-bodensee.de