Lade Veranstaltungen

Fit for the Future – Anpassungsweiterbildung für Maschinenbauer*innen

Freitag, 11.09.2020 - Samstag, 08.05.2021
09:00 - 16:30 Uhr
3.580,00 

Fit for the Future –

Anpassungsweiterbildung für Maschinenbauer*innen zu Themen der Zukunft                                                     

Der Maschinenbau nimmt in der Bodenseeregion eine dominierende Rolle ein. Während im Bundesdurchschnitt etwa 5% aller Beschäftigten in diesem Bereich arbeiten, sind es in der Bodenseeregion über 20% der Beschäftigten [1]. Damit ist der Anteil um das 5,5-fache höher als im restlichen Deutschland. Der Grund liegt darin, dass es sich bei der Gegend der rund 60.000-Einwohner zählenden Bodenseestadt um einen traditionellen Industriestandort handelt. Als „Erben“ der Zeppelin-Industrie und -Entwicklung beherbergt die Bodenseeregion heute noch die gesamte Lieferkette der mit der Mobilität verbundenen Branchen der Luftfahrt und der Automobilindustrie. Die regionale Entwicklung ist daher nach wie vor stark abhängig von dieser Branche. Hier finden sich entsprechend große Arbeitgeber der Region.

Technologische Veränderungen, auch neue Antriebstechniken bringen neue Anforderungen mit sich und stellen GU wie auch KMU in der Bodenseeregion vor neue Herausforderungen und Chancen. Denn Produkte, Produktions- und Arbeitstechniken im Maschinenbau sind aktuell einem großen Wandel unterworfen – das Stichwort lautet „Digitalisierung“. Produkte werden zunehmend intelligent vernetzt und die Produktion automatisiert. Damit verändern sich auch die Anforderungen an Maschinenbauingenieur*innen mit Blick auf Kompetenzen und Know-how. Die zunehmende intelligente Vernetzung von ganzen Industrien, einzelnen Anlagen bis hin zu den Werkzeugen disruptiert ganze Branchen und verändert die Arbeit der Maschinenbaueringenieur*innen.

Diese Veränderung der Branche im Zuge der Automatisierung und Digitalisierung erfordert vollständig neue – über das eigene Arbeitsfeld hinausgehende – Fähigkeiten, Kompetenzen und Wissen [2]. Laut einer Umfrage auf Ingenieur.de zum Thema „Wie werden Ingenieure 2030 arbeiten?“ bestätigen Experten folgende Trends, nämlich Fähigkeiten

  • auf komplexe Veränderungen innerhalb des eigenen Tätigkeitsfeldes reagieren zu können,
  • sich mit anderen Disziplinen zu verständigen und
  • disziplinübergreifende Arbeiten koordinieren zu können.
Die Anpassungsweiterbildung für Maschinenbauer*innen setzt genau bei dieser Entwicklung an. In elf Lernfeldern werden Ingenieur*innen geschult ihr Wissen und Können um künftig immer relevanter werdende Kompetenzbereiche zu erweitern. Kenntnisse hinsichtlich neuer Technologien (wie etwa Robotik, Künstliche Intelligenz, Visualisierung mit AR/VR und Sensorik & Aktorik) sind dabei ebenso relevant, wie neue Managementansätze zu beherrschen und die Fähigkeit disziplinenübergreifend in heterogenen Teams zu kommunizieren und zu arbeiten.

 

  • Seien Sie vorbereitet für die Anforderungen der Zukunft und werden Sie zum aktiven Mitgestalter!

 


Ziel

Ziel der „Anpassungsweiterbildung für Maschinenbauer*innen“ ist es, Teilnehmer*innen zu befähigen, künftig immer stärker geforderte (interdisziplinäre) Schnittstellenaufgaben mit geringerer fachlicher Tiefe verantworten zu können, z.B. als Projektleiter, Produkt- oder Innovationsmanager.


Lernfelder

Projektmanagement & Innovationsmanagement – Softwareentwicklung – Systems Enineering – Data Analysis – Sensorik & Aktorik –  Künstliche Intelligenz – IoT- Grundlagen & Anwendungsfelder – Additive Fertigung – Robotik – Visualisierung – Produktionswirtschaftliche Grundlagen

Nähere inhaltliche Angaben zu den Lernfelder finden Sie hier.


Prüfungshinweis

Um den Lernerfolg sowie Praxistransfer zu gewährleisten, müssen die TeilnehmerInnen innerhalb von sechs Monaten nach dem letzten Trainingstag ein Praxisprojekt mit mindestens zwei Inhalten der oben genannten Themen erarbeiten. Dieses Projekt wird durch eine Präsentationsprüfung bewertet.


Zielgruppe

Ingenieure / Techniker / Meister (m/w/d) des Maschinenbaus und Wirtschaftsingenieurwesens mit thematischem Schwerpunkt Maschinenbau

Die Lehrgangsvoraussetzung  wird durch Zeugnisse bzw. Unterlagen geprüft. Alternativ verfügen Teilnehmer*innen über mindestens 10 Jahre Berufserfahrung in diesem Tätigkeitsfeld. Bitte reichen Sie Zeugnisse bzw. Unterlagen bis spätestens 14 Tage nach Ihrer Anmeldung per E-Mail an: willamowski@iwt-bodensee.de oder persönlich im Büro des IWT, Fallenbrunnen 1, 88045 Friedrichshafen ein.


Dauer & Ablauf

Die Anpassungsweiterbildung für Maschinenbauer wird in Summe ca. 21 Tage umfassen, welche in Blöcken von zwei bis drei Tagen (Do./Fr. – Sa.) in einem Zeitraum von ungefähr neun Monaten absolviert werden.

Termine

LernfelderDatum
Projekt- & Innovationsmanagement11. + 12.09.2020
Systems Engineering25. + 26.9.2020
Softwareentwicklung16. + 17.10.2020
Data Analysis13.+14.11.2020
Sensorik & Aktorik18.+19.12.2020
Künstliche Intelligenz, IoT- Grundlagen & Anwendungsfelder28.-30.01.2021
Additive Fertigung26.+27.02.2021
Robotik12.+13.03.2021
Visualisierung9.-10.04.2021
Produktionswirtschaft7.+8.05.2021

Teilnahmegebühr

Inklusive ist bei allen Preis-Kategorien das Skript (print und/oder digital).


Anmeldefrist

14. August 2020


Trainer

Als Trainer (m/w/d) werden vornehmlich Professoren, Mitarbeiter und Dozenten aus dem IWT-Netzwerk (DHBW, IBH, Steinbeis-Verbund) eingesetzt.

Das IWT behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl die Weiterbildung abzusagen. Es behält sich weiter vor auch kurzfristig einen Dozenten zu ersetzen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur bei schriftlicher Abmeldung bis zum Anmeldeschluss die Teilnahmegebühr erstattet bzw. nicht fällig wird. Bei späterer Abmeldung wird die Teilnahmegebühr zur Hälfte fällig. Für Teilnehmer mit Bildungsgutschein gelten die Bedingungen laut Teilnehmervertrag.

 

[1] Studie im Fokus „Die Regio“   https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/handle/123456789/11899/imfokus.pdf?sequence=1&isAllowed=y

[2] Schneider, L. (2020): Wie werden Ingenieure 2030 arbeiten?, ingenieur.de, https://www.ingenieur.de/technik/wirtschaft/arbeitsmarkt/wie-ingenieure-2030-arbeiten/

 

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketanzahl verändert werden.
Anpassungsweiterbildung 2020 - 168 Unterrichtseinheiten
3.580,00
25 verfügbar

Details

Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

IWT Katrin Willamowski
Telefon:
+ 49 (0)7541 40294 - 14
E-Mail:
willamowski@iwt-bodensee.de
Website:
iwt-bodensee.de

Veranstaltungsort

DHBW Ravensburg – Campus Friedrichshafen
Fallenbrunnen 2
Friedrichshafen, 88045 Deutschland